Lebenslauf

Moderatoren: Admiräle, Personalabteilung, SFC

Benutzeravatar
Lela Belar
Major General
Major General
Beiträge: 141
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 18:49
Dienstnummer: 1004 - OK
Rang: Major General
Posten: Oberkommando
stationiert: Erde
Rasse: Trill
Geschlecht: weiblich
Personalakte: Personalakte

Lebenslauf

Beitragvon Lela Belar » So 26. Feb 2017, 14:23 #1 »

Personalie
Name: Molar
Vorname: Ghor
Spezies: Gorn
Geschlecht: männlich
Alter: 35 (stand 2390)
Größe: 217 cm
Augenfarbe: Gelb (Reptilien)

Erscheinungsbild
Ghor ist ein ausgewachsener, männlicher Gorn der, entgegen der normalen
Hautfarbe der Gorn, ein rot-braunes Äußeres besitzt. Obwohl er von dem
Geschlecht her der oberen Kaste der Hegemonie angehört, besitzt er stark
ausgeprägte, gelbe Augen die eher an die Arbeiter-Kaste der Gorn erinnert.
Seine Erscheinungsform kam zu Stande, da seine Mutter einer der oberen
Kasten der Gorn angehört und sein Vater lediglich der einer Arbeiter-Kaste.
Die Verfärbung der Schuppen scheinen auf eine Mutation hinzuweisen!

Lebenslauf
Ghor Molar wurde 2355 auf einem der Schürfmonde im Heimatsystem der
Hegemonie geboren. Seine Eltern versteckten sich dort, weil eine körperliche
Verbindung zwischen zwei Kasten untersagt war. Entgegen allen Hoffnungen
den Verfolgern entkommen zu können, wurden Ghor's Eltern im Namen der
Gorn Hegemonie hingerichtet. Das durch die Verbindung entstandene Kind
wurde jedoch verschont, da es kein Anklagepunkt gegen die reine Geburt
eines Lebewesens gab.

Trotz der scheinbaren Gnade der Hegemonie wuchs Ghor auf jenem Schürfmond
auf, den alle Insassen als "S’Yahazah's Vergessene" bezeichneten. Ohne eine
Möglichkeit auf weitere Bildung, verlebte Molar eine elendige Kindheit. Die Gorn
der oberen Kaste, die dort stationiert waren, tauften den jungen Gorn "Ghor
Molar". Dies bedeutet in einem Dialekt der Arbeiter-Kaste "verdorbenes Blut".

Trivia: getrennt haben beide Worte jedoch eine andere Bedeutung!
Ghor = reisend; Molar = Sonne

Schon in frühen Jahren war Ghor von der Technik fasziniert und erlernte die
Sicherheitssystem der Station zu umgehen. Er brachte sich selbst die Dinge
bei dir er als wichtig empfand, darunter das Ingenieurswesen. Spezielles
Interesse zeigte er an Computersystemen und Solartechnik.

Im Alter von zehn baute er aus Trümmern sein erstes planetares Schiff.
Dieses wurde jedoch von den stationierten Einheiten zerstört und Molar
wurde in ein Überlebenscamp strafversetzt.

Aufgrund seines Äußeren hatte er es im Camp nicht leicht, Molar wurde
nicht nur von den anderen Insassen diskriminiert. Vermehrt drangen
Versetzungsaufforderung von der Leitung des Camps an die Gorn
Hegemonie. Der Aufforderung wurde jedoch kein Gehör geschenkt und
so verblieb Ghor Molar im Überlebenscamp. Die Situation zog sich stetig
zu und gipfelte in mehreren Angriffen. Ghor wurde schließlich nach einer
Trainingseinheit auf einem Eisplaneten am Rande des Systems zurück
gelassen.

Nach einiger Zeit wollte sich die Leitung von dem Tod Molar's überzeugen,
doch jener lebte noch. Überrascht und zugleich angewidert nahmen Sie
den verletzten Gorn auf und brachten Ihn zum Heimatplaneten der Gorn,
Gornar. Dort wurde er der Gerichtsbarkeit übergeben und dem Hochverrat
an der Hegemonie angeklagt. Da er zwischenzeitlich nachdem Recht der
Hegemonie haftbar war, wurde Ghor mit den Taten seiner Eltern konfrontiert,
die er selbst nie kennen lernen konnte.

Die Verhandlungen dauerten zwei Jahre und Ghor wechselte von der einen
Inhaftierung zur nächsten. Schlussendlich ließ man die Anschuldigungen fallen
und gewährte Molar an der Bildung der Hegemonie teilzuhaben. Er studierte
daraufhin Solar- und Computertechnik und machte eine Ausbildung zum Ingenieur.
Empört von diesen Ereignissen richteten sich mehrere Angriffe gegen Molar.
Ghor Molar wurde mehr und mehr aus seiner Heimatwelt verbannt und fand
auch keine Anstellung.

Molar zog seine Konsequenzen und wollte die Hegemonie verlassen. Vorher
wollte er jedoch noch einmal den Schürfmond besuchen auf dem er aufwuchs.
Dort wurde er jedoch erneut Opfer eines Angriffs. Er schafft es jedoch auf
sein Schiff zurück. Seine Verfolger gaben jedoch nicht auf und zwangen Ihm,
nach einer langen Jagd, auf einen Planeten zu einer Notlandung. Auf dem
Planeten selbst, wurde Molar von einem Handphaser getroffen und sehr
schwer verletzt.

Ein Schiff der Förderation war in Sensorenreichweite des Feuergefechts und
nahm den verletzten Gorn an Bord. Ghor Molar sah dieses Ereignis als Zeichen
und bat nach seiner Genesung der Sternenflotte beizutreten. Obwohl es einige
Bedenken gab wurde Ghor auf der Akademie angenommen. Auch hier traf er
auf einigen Unmut seines Aussehens betreffend. Schaffte es dann aber doch
noch auf einem Schiff der Sternenflotte als Ingenieur eingesetzt zu werden.

Fertigkeiten
--> Fachkraft für Computersysteme
--> mehrere Auszeichnung auf dem Gebiet der Solartechnik
--> ausgebildeter Ingenieur
--> beherrscht ein Dutzend Arten der Selbstverteidigung (darunter Aikido)

Charakterdaten
~ nimmt eher passiv am außerdienstlichen Leben teil
~ erfüllt sehr korrekt seine Arbeit, ohne sich ablenken zu lassen
~ ist mit 2,17m einer der kleinsten Gorn seiner Generation
~ reagiert ungehalten auf Anspielungen wie: "Die Gorn denken langsam..."
~ spielte 20 Jahre lang Schach, noch bevor er den ersten Menschen sah
~ beherrscht Aikido, lernte es aus einer Datenbank heraus, ohne die
Herkunft dieser Kampfsportart zu kennen
~ hasst Meridor der Gorn, trinkt jedoch gerne klingonischen Blutwein
~ nahm an 29 Kampfsportturnieren teil, bei 22 davon wurde er sehr
schwer verletzt, gewann aber ein Turnier 2388, das von den Klingonen
veranstaltet wurde
MajorGeneral Lela Belar
Oberkommando der Sternenflotte
San Francisco

Zurück zu „Ghor Molar“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste