Lebenslauf

Moderatoren: Personalabteilung, Admiräle, SFC

Benutzeravatar
Shanaru
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 11
Registriert: So 19. Feb 2017, 20:25
Dienstnummer: 724S15S
Rang: Sergeant
Posten: Wissenschaftsoffizier
Rasse: Klingonin
Geschlecht: weiblich
Personalakte: Personalakte

Lebenslauf

Beitragvon Shanaru » So 26. Feb 2017, 17:31 #1 »

Persönliche Daten
Name: Shanaru aus dem Haus Tel…
Geburtsjahr:
Geburtsort: Erste Stadt
Heimatplanet: Qo‘noS
Spezies: Klingonin
Familienstand: ledig
Interessen: Ghe’naQ (klingonische Oper), Schwerter verschiedener Kulturen, Training (stärker werden)

Äußeres Erscheinungsbild
Statur: breitschultrig und trainiert
Haarfarbe: braun
Augenfarbe: grau
Teint/Hautfarbe: dunkel
Größe: 2,10
Besondere Erkennungsmerkmale: keine

Familie
Haus: Torleq
Mutter: Nerikah
Vater: Duran
Geschwister: Jarina, Errek
Kinder: keine
Ehepartner: keiner

Werdegang
- (Jahr) (Ereigniss)
- Geburt 2364
- 2364 – 2385 Leben auf Qo‘noS
- 2385 – 2389 Besuch der Sternenflottenakademie
- 2389 – 2392 Einsatz auf der USS Midgard (Wissenschaft)
- 2392 Versetzung zu den Special Forces

Besondere Fähigkeiten
Physische Besonderheiten: Stärke und Zähigkeit
Psychische Besonderheiten: Sprachentalent

Spezialgebiete
Wissenschaft der Spezies sowie Forschungsprojekt Borg
Wissenschaft Sprachen und Schriften
Kampftechniken mit Klingenwaffen

Ausbildung
Kriegerausbildung der Klingonen
Wissenschaftlich-Technische Ausbildung Klingonen
Wissenschaftliche Ausbildung Förderation

Wesensart/Charakter
wissbegierig, ausdauernd, direkt, ehrenvoll

Charakteristika
Stärken: „diplomatischer“ als die meisten Klingonen, hohe Ausdauer bei Projekten, Genauigkeit
Schwächen: Verbissenheit, erhöhte Aggression bei Schlafmangel

Lebenslauf
Shanaru wurde auf Qo’noS in der Ersten Stadt geboren. Sie konnte durch die Abstammung ihres Hauses recht normal aufwachsen. Während des Dominion-Krieges verlor sie ihren Vater, was allerdings durch die religiöse Ansicht der Klingonen ein ehrvoller Tod für ihren Vater war, weshalb eine Trauer nicht nötig war. Ihre Mutter erzog sie weiter im klingonischen Sinne.

Allerdings wurde früh festgestellt, dass Shanaru nach Wissen strebte. Daher wurde sie an ein Institut zur Speziesanalyse und Waffenweiterentwicklung gegeben. Sie lernte dort gekonnt die Schwachstellen anderer Spezies zu klassifizieren und in Waffensystemen und Kampftechniken umzusetzen. Zudem konnte man sie als Sprachtalent bezeichnen, so dass sie eine Analyse anderer Sprachen und Schriften förderte, um verschlüsselte Botschaften zu erkennen und zu decodieren.

Im Rahmen des klingonisch-förderalen Friedensabkommens meldete Sie sich freiwillig für einen Austausch, da sie weiter nach der Wissenschaft strebte, welche allerdings in der Sternenflotte stärker gefördert wurde, als bei den Klingonen. Man schlug ihr zu Beginn, und weil das Friedensabkommen noch etwas unsicher war, eine Unteroffizierslaufbahn vor, die sie aufgrund ihrer Vorbildung bei den Special-Forces beginnen sollte.

Zurück zu „Shanaru“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste