=/\= Persönliches Logbuch =/\=

Moderator: Admiräle

Benutzeravatar
Muekon
Admiral
Admiral
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 13:44

=/\= Persönliches Logbuch =/\=

Beitragvon Muekon » Do 2. Feb 2017, 08:57 #1 »

<=>
=/\= Admiral Muekon =/\=
Oberbefehlshaber
Delta Base

Benutzeravatar
Riley McCormick
Lieutenant-r
Lieutenant-r
Beiträge: 306
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 13:41
Dienstnummer: AV-1701-17-P
Rang: Lieutenant
Posten: Pilot / Ops / CONN
stationiert: U.S.S. Avalon - A
Rasse: Mensch
Geschlecht: Männlich
Personalakte: Personalakte

=/\= Persönliches Logbuch =/\=

Beitragvon Riley McCormick » Do 21. Dez 2017, 13:45 #2 »

#1 Eintrag 14 Stunden, BL 7, vor dem Erdbeben auf dem Planeten der Kolonie!

***“Computer, persönliches Logbuch. Sternzeit: 21-12-2017 => ...

Eintrag starten...“


=A= Bereit, sie können mit ihrem Eintrag beginnen! =A=

“Ja, Danke!

Riley wusste nicht, warum er sich bei einer Technischen Einrichtung eines Raumschiffes für die Bereitstellung, einer ihrer Grundeinrichtungen bedankte. Dennoch tat er es. Er war eben zu höflich erzogen worden.
Oder war es einfach so, das man einem redenden Wesen, sowas wie Gefühle unterstellte? Es war nur ein Computer. Zwar einer der modernsten Computersysteme der Flotte, dieser hatte auch Gelpacks in seinen Verbindungssystemen und war daher in der Lage einige Millisekunden, schneller zu reagieren, wie die Computersysteme mit reinen Isolinaren Chips. Nur war das kein Grund in als menschlich oder intelligent anzusehen.
War es daher eher, das schon die Besatzungen, frühester Schiffe, der Seefahrt, ihren Bohlen und Balken unter ihren Füßen, eine Seele unterstellten?
War es daher nicht verwunderlich, einem Schiff, das dazu noch eine Stimme bekam, eine Persönlichkeit zu unterstellen.
Prinzipiell, war das auch eine Frage, die die Philosophen zukünftiger Generationen zu lösen hatten. Da es wohl die der Vergangenheit, bisher nicht geschafft hatten.
Also standen ihm nur ein Rechnersystem mit tausender Algorithmen zur Verfügung, das keine eigenständige KI zur Verfügung hatte.
Wie es auch immer anderen Menschen hier hielten, Riley bedankte sich einfach, ohne weiter darüber nachzudenken.

“14 Stunden bevor wir einen weiteren Kontakt mit den Borg haben werden. Wobei die Erfolgsaussichten diesen Kontakt zu überleben, ich würde jetzt nicht Pessimistisch sein wollen, dennoch kann ich sie leider nur so einschätzen, das unsere Überlebenschancen eher gegen Null tendieren.

Ich habe mittlerweile beinahe jeden Trick angewandt, den ich auf der Akademie gelernt habe. Auch die Tricks die man sich abschaut, solche für die man sein Patent wieder zurück geben darf, dabei meine ich nicht nur das Flugpatent, sondern auch das Offizierspatent. Ja, alle die Tricks sind mir mittlerweile ausgegangen…

Es ist nicht leicht, gegen einen Gegner zu kämpfen, der derart groß ist und ein übermächtiges Wissen besitzt!
Hätten wir die Mekaranier nicht als Verstärkung und Schild, vor unserem Schiff stehen gehabt, wären wir wahrscheinlich keine freie Geister mehr. Die Borg passen sich einfach zu schnell an. Auch wenn man nun denken könnte, das man ja nur gegen einen Verstand, Gegner zu kämpfen hätte. Hat man das Wissen von Tausenden von Rassen und mittlerweile von Tausender Sternenflottenoffizieren gegen sich wirkend.
Die Frage ist, ob ich am Ende nur einen Verstand gegen mich kämpfen habe...“


Er seufzte etwas leise und sammelte seine Gedanken wieder. Einmal tief Luft geholt und der Eintrag konnte weiter geführt werden.

“In meiner Zwangpause vom Stuer der Avalon, gehe ich sogar dazu über, einige andere Möglichkeiten in Betracht zu ziehen. Auch wenn das Studium von den größten Flugfehlern, Unfällen eher Kontraproduktiv ist.
Selbst der Blick auf die Tierwelt, erscheint mir beinahe beschaulich, auch wenn die Flugkünste von Insekten wie Bienen, Hummeln oder gar Steckmücken, eher unbrauchbar erscheinen mögen. Kann uns ihr unorganisierter Stil, vielleicht einige Sekunden an Zeit verschaffen.
Leider kann ich die Avalon, nicht wie einen Kolibri steuern, besser gesagt, wenn ich eine solche Reaktionszeit des Schiffes, bei den Flugmanövern hätte, könnte ich die Avalon, eh nur noch per Chips steuern.
Hm…. Chip…

Es gibt die Möglichkeit ein Interface einzusetzen, aber wie ich schon sagte. Dazu ist die Avalon leider nicht in der Lage. Solche Flugmanöver zu absolvieren. Wir haben leider die heutigen technisch erreichbaren Möglichkeiten ausgeschöpft.

Ich brauche etwas, das Chaotisch, unberechenbar ist...“


Er wollte noch einige Gedanken in sein Logbuch eintragen, war sich aber nicht sicher, ob sie etwas taugten. Er war schon so verzweifelt, das er an Dinger heran ging, die wenig Erfolgsaussichten hatten. Irgendetwas musste es doch noch geben, um die Borg zu verwirren.
Am Ende ging es nur noch darum sich Zeit zu verschaffen, nicht mehr oder weniger. Die Borg wahren einfach zu übermächtig und die Avalon nur ein Schiff.

“Ich hoffe ich bekommen noch etwas Schlaf. Ich werde wohl nicht zur Ruhe kommen. Ausgeruht zu sein, ist beinahe die Pflicht jeden Sternenflottenoffiziers.
Nur wie, wenn man einen Zähler an der Wand hat, der einem Sagt, wann einem die Stunde geschlagen hat!?
Irgendwie, muss ich noch ein paar Stunden Schlaf bekommen, sonst nützt es allen nichts. Nachher wird es noch ein kleines Bankett geben. Ein Unteroffizier meinte, es wäre für die Moral wichtig, ich hoffe er hat Recht…

Auch wenn es meine Gedanken in Chaos stürzen wird, jetzt noch unter viele Leute zu kommen…

Chaos… Wie sagen die Borg doch so schön? Wir bringen Ordnung in das Chaos! Ist das eine Chance für uns zu überleben? Die Borg zu besiegen, indem wir, einfach, Chaos in die Ordnung bringen?

Über die Idee muss ich nachdenken.

***Computer Eintrag beenden und speichern!“


=A= Bestätigt, Eintrag wurde gespeichert! =A=

BildBild

=/\= Lieutenant Riley McCormick =/\=
Pilot / Conn / Ops
USS Avalon - NCC 84329-A


Zurück zu „Riley McCormick“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste