Avalon - BL 8 - neue Herausforderungen

Moderatoren: Admiräle, Personalabteilung, Dubhe KO/XO, Midgard KO/XO, Avalon KO/XO

Benutzeravatar
John Shepard
Captain
Captain
Beiträge: 1453
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 18:33
Dienstnummer: DU-1503-18S
Rang: Captain
Posten: Kommandierender Offizier
stationiert: U.S.S. Avalon - A
Rasse: Mensch
Geschlecht: männlich
Personalakte: Personalakte

Avalon - BL 8 - neue Herausforderungen

Beitragvon John Shepard » So 17. Jun 2018, 16:12 #1 »

Avalon
BL 8 - Neue Herausforderungen
Amtierender Captain: John Shepard

Verfasst von: John Shepard

Logbuch des Captains – Captain. John Shepard – Sternzeit: 15.06.

Nachdem die Avalon von der Deltabase abgehoben ist, befinden wir uns auf den Weg zur Koordinate xxx. Ziel ist es eine Anomalie zu erkunden, die vor wenigen Wochen eine Sonde der Midgard entdeckt hat. Derzeit hab ich keine Ahnung, was uns erwarten kann. Ersten Informationen zu urteilen, erwarten uns keine Komplikationen durch unbekannte Rassen oder Schiffe. Der Bereich gilt noch als unentdeckt.

Ich möchte kurz anmerken, was für eine Freude und Ehre es für mich ist, mit so vielen fähigen und Kompetenten Offizieren zu arbeiten. Durch den neuen Austausch an Offizieren, freue ich mich die Avalon in kompetente Hände zu wissen, darunter: Yaxara Elbrun, T'Saira als meine XO, Sevala Crux als meine Verbindungsoffizierin und B'Dakra an der Taktik. Über die neuhinzugekommenen Offiziere kann ich mir noch kein Urteil bilden, da alle unterschiedlich sind.

Logbuch des Captains – Captain. John Shepard – Sternzeit: 17.06.

Sternzeit: 17.06. - 19 Uhr, nachdem ich T'Saira den Abdockprozess überlassen habe – als kleine Übung und Start für ihren neuen Posten – konnte ich mir eine gute Meinung über ihr Führungspotenzial machen. Nach dem Start überließ ich ihr das Kommando und ruhte mich aufgrund einer überarbeiteten Arbeitsschicht aus, um am nächsten Tag wieder das Kommando übernehmen zu können.

Gestern schaute ich mir die Berichte der neuen Offiziere an und erhielt gegen Abend die Medizinberichte und Autopsien der Borgdrohnen. Alle Borgdrohnen wurden zerlegt und deren Implantate, als auch Berichte wurden der Technischen und Sicherheitsabteilung zugeführt, worauf diese Tests an den Komponenten durchführen sollten. Ich erhoffe mir dadurch Möglichkeiten, wie wir gegen Drohnen im Nahkampf besser bestehen können. Noch immer hab ich keine ultimative Lösung bei einem Kampf gegen einen Kubus. Abgesehen von mehr Energie in die Waffen und Devensivsysteme, würden wir immer noch einem Zweikampf auf Raumebene unterliegen.

BildBildBild
BildBildBild

=/\= Captain John Shepard =/\=
Kommandierender Offizier
U.S.S.Avalon - NCC 84329-A

Benutzeravatar
John Shepard
Captain
Captain
Beiträge: 1453
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 18:33
Dienstnummer: DU-1503-18S
Rang: Captain
Posten: Kommandierender Offizier
stationiert: U.S.S. Avalon - A
Rasse: Mensch
Geschlecht: männlich
Personalakte: Personalakte

Avalon - BL 8 - neue Herausforderungen

Beitragvon John Shepard » Do 4. Okt 2018, 13:57 #2 »

Avalon
BL 8 - Neue Herausforderungen
Amtierender Captain: John Shepard

Verfasst von: John Shepard

Logbuch des Captains – Captain. John Shepard – Sternzeit: 17.09.

An der geplanten Koordinate angekommen, um die registrierte Anomalie der Midgart-Sonde zu untersuchen, fanden wir ein Borg-Trümmerfeld. Ursprung des Trümmerfeldes ist derzeit noch unbekannt. Ersten Analysen zu urteilen, ist das Borg-Schiff nicht durch Waffenfeuer zerstört worden.

Nachtrag: Die Anzahl und Masse der Trümmer stellten sich als (Borg-)Kubus heraus. Ich hab angeordnet, die Wrackteile Stück für Stück zu scannen und zu katalogisieren. Die gewonnenen Sensordaten werden auf das Holodeck 1 gesendet, von wo aus Mrs. Crux, Mrs. Elbrun und Mrs. Zh'sheqiss ein 3-D-Modell vom Kubus erstellen werden. Ziel ist, sowohl die Ursache der Zerstörung zu finden, als auch ein reales und aktuelles Modell eines Kubus und dessen Innenansicht zu erstellen. Mit diesen Daten können wir dann alle MACOs und SOs besser ausbilden. Weiterhin hab ich Mrs. Elbrun um ein psychologisches Profil der Borg gebeten, dessen Ergebnis ich noch abwarte. Mr. B'Dakra und Mr. Nurom kümmern sich um die Bergung der Wrackteile und um dessen Auswertung.

Nachtrag: Es sind ca. 12h seit Bergung der ersten Wrackteile vergangen. Lt. Jr. Grd. Naduah Nacona teilte mir mit, dass auf den Schiff wohl eine unbekannte Krankheit ausgebrochen ist. Ich hab ihr die wissenschaftliche Abteilung zur Seite gestellt, in der Hoffnung, der Krankheit entgegenwirken zu können.

Logbuch des Captains – Captain. John Shepard – Sternzeit: 04.10.

Nach Meldung der LMO, wurden Gegenmaßnahmen eingeleitet, um den Erreger zu erforschen. Dummerweise verging zu viel Zeit, worauf sich der Erreger sehr schnell ausbreitete und ein Großteil der Besatzung erkrankte. Dem medizinischem Bericht zu Urteilen - genauere Informationen siehe 'medizinischem Bericht der LMO' - ist der Erreger ein Bakterium, der das Eisen im Blut verklumpen lässt und somit den Blut- und Sauerstoffkreislauf des Körpers sabotiert. Während immer mehr Crewmens erkrankten - inklusive meiner Person - wurden alle Ressourcen auf die Erfoschung eines Gegenmittels gebündelt. Während der Erfoschung wurde weiterhin entdeckt, dass alle anderen Rassen (zb. Vulkanier) nicht betroffen sind, da der Erreger sich nur bei den Rassen wirkt, dessen Blut auf Eisen basiert. Schlussendlich wurde ein Gegenmittel entwickelt und das Bakterium bekämpft. Während wir auf den Weg gen Deltabase sind, werden die restlichen Patienten versorgt und die kontaminierten Bereiche gesäubert. Laut Berichten, wurde der Kubus mit diesem Erreger angegriffen, worauf alle Drohnen verendeten und schlussendlich der Kubus - aufgrund interstellarer Kräfte - zerstört. Ich hab die Dekontamination des Schiffes angeordnet, wobei eine kleine Probe unter höchster biologischer Sicherheit verwahrt werden soll. Vielleicht haben wir das Glück, den Erzeuger des Erregers zu finden und können weitere Informationen daraus gewinnen. Die Sternenflotte selbst wird biologische Massenvernichtungswaffen nicht zulassen, doch vielleicht kann uns dieser Vorfall noch helfen.

Nachtrag: Wir halten genug Sicherheitsabstand zur Deltabase, solange, bis die LMO und LWO grünes Licht gibt und der Erreger soweit ausgemerzt ist. Ich werde soweit den Quarantäne-Alarm aufrecht erhalten und allen Schiffen anraten, auf Distanz zu bleiben.

Nachtrag: Gemäß dem Bericht des CI, schien das Bakterium auch unsere Titalhülle angegriffen zu haben. Er hat sofort die Dekontamination und Reparatur eingeleitet. Schlussendlich ergibt es mehr Sinn, dass der Erreger auch die Außenhülle des Kubus angegriffen haben könnte, worauf dieser leichter zerstört werden konnte. Es wäre nur logisch. Ohne Besatzung für Reparaturen, ein Erreger, der die Außenhülle angreift, gleich interstellare Kräfte, die das Schiff immer mehr beschädigt, dies kann nur in der Zerstörung des Schiffes enden. Den Erreger haben wir dann natürlich - unwissentlich - auf unser Schiff gebeamt (durch die Wrackteile).

BildBildBild
BildBildBild

=/\= Captain John Shepard =/\=
Kommandierender Offizier
U.S.S.Avalon - NCC 84329-A


Zurück zu „Missionslogbücher KO“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste