=/\= Lebenslauf =/\=

-> Personalakte von Jaicen Hawk

Moderator: Admiräle

Benutzeravatar
Muekon
Admiral
Admiral
Beiträge: 1101
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 13:44

=/\= Lebenslauf =/\=

Beitragvon Muekon » So 17. Jan 2016, 19:58 #1 »

<=>
=/\= Admiral Muekon =/\=
Oberbefehlshaber
Delta Base

Benutzeravatar
Jaicen Hawk
Lieutenant-y
Lieutenant-y
Beiträge: 1307
Registriert: So 17. Jan 2016, 19:09
Dienstnummer: MG-1601-18-T
Rang: Lieutenant
Posten: Taktischer Offizier
stationiert: U.S.S Midgard
Rasse: Mensch
Geschlecht: männlich
Personalakte: Personalakte

Bewerbung zur Versetzung auf die Midgard als TO

Beitragvon Jaicen Hawk » So 17. Jan 2016, 20:11 #2 »

Persönliche Daten


Name: Hawk
Vorname : Jaicen
Geburtsort: Bonn
Heimatplanet: Erde
Spezies: Mensch
Familienstand: Witwer
Interessen:

-Waffen
-guten Wein
-schöne Frauen

Äußeres Erscheinungsbild


Statur: atlehtisch
Haarfarbe: braun
Augenfarbe: grün
Teint/Hautfarbe: hell
Größe: 1,90m
Besondere Erkennungsmerkmale:

-äußerst Pflichtbewusst
-strenges Erscheinungsbild
-kalte Augen während des Dienstes
-diszipliniert

Familie


Mutter: Marie Hawk
Vater: John Hawk
Geschwister: -
Kinder:-
Ehepartner: Eileen Hawk (verstorben)
Werdegang:
- (Jahr) (Ereignis)

2359 Geboren am 1.April
2377 Schulbildung mit einem guten Abschluss beendet
2377 Eintritt in der Sternenflotte als Marineinfanterist
2378 Hochzeit
2379 Eintritt in der Sternenflottenakademie
2381 Todestag seiner Frau
2385 Abschluss der Sternenflottenakademie (durchschnittlich)

Besondere Fähigkeiten

Physische Besonderheiten:

Ausdauernd
verheilte Phaserwunde am linken Arm, welche er als "Ehrenmal" behielt

Psychische Besonderheiten:

starke Änderung seines Verhaltens zwischen dienstlich und freizeitlich bemerkbar

Spezialgebiete

Waffen
Taktiken
Sprengstoffe

Ausbildung

Marineinfanterieausbildung

Wesensart/Charakter

Disziplinierter Soldat
Freizeitschürzenjäger
Gefühlskalt
Schweigsam
Charakteristika

Stärken:

Disziplin
Einsatzbereitschaft

Schwächen:

kann schönen Frauen kaum etwas abschlagen

Lebenslauf:

Jaicen kam in Bonn zur Welt, der Heimat seiner Mutter. Er interessierte sich bereits früh für Waffen jeglicher Art und Kampftaktiken. Seine Schulbildung litt nicht darunter, da er bereits früh zeigte, dass er seine Freizeit strickt von allem anderen trennte. Freunde hatte er kaum welche. Nach seinem Abschluss meldete er sich zum Militärdienst.
Er absolvierte die Ausbildung mit Offizierseignung, aber er lehnte diesen Werdegang ab. Er wollte an der Front lernen worauf es ankommt. Vor allem sein Vater, ein ehemaliger MArineinfanterist, hatte ihm nahe gelegt zuerst das Gehorchen zu lernen bevor man Befehle gibt.
Durch seine soldatischen Tugenden bekam er den Respekt seiner Kameraden, welche ihm ein imenses Vertrauen entgegenbrachten. Einige seiner KAmeraden verdankten ihm ihr Leben, welches er in Kampfsituationen stets zu schützen versuchte.
Während eines kurzen Urlaubes lernte er die Forscherin Eileen kennen, in welche er sich verliebte. Sie beschlossen zu heiraten, bevor ihre Pflichten sie wieder auseinander brachten. Ihnen blieben einige Monate in denen sie sich hin und wieder sehen konnten.
Schließlich kam es zur Rückeroberung von Sasek.
Während der Kämpfe wurde er am linken Arm erwischt und konnte nur mit ANsehen wie seine komplette Einheit fiel. Dank dem rechtzeitigen Eintreffen der VErstärkung schaffte er es in Sicherheit zzu kommen. Entgegen der üblichen Methode entschied er sich jedoch dazu, dass seine Wunde auf seinem Arm eine NArbe bildet. Er trug sie als Erinnerung an seine gefallenen Kameraden.
Zu dieser Zeit wurde er wegen eine Post Traumatischen Belastungsstörung in eine Psychatrie eingewiesen, die zusammen mit seiner Frau half die Erlebnisse zu verarbeiten. Nach seiner Entlassung bewarb er sich für die Sternenflottenakademie und wurde nach eingehender Untersuchung und psychologischen Gutachten für Diensttauglich erklärt und zugelassen. Er wollte den Wunsch seiner Kameraden, welche ihm immer wieder nahe legten Offizier zu werden, erfüllen.
Einige seiner Erfahrungen kollidierten jedoch mit den ANsichten der Akademie. Als schließlich seine Frau im Delta-Quadranten auf einer Forschungsmission tödlich verunglückte brach eine Welt für ihn zusammen. Seine Leistungen sanken und er wurde vom Dienst suspendiert. Mithilfe eines Psychologen schaffte er es jedoch auch diese Ereignis zu verarbeiten und schwor sich, dass ihn nichts mehr aus der Bahn werfen würde. Er wurde nach 2 Jahren Behandlung erneut zum Dienst zugelassen.
Dank seiner neu gewonnenen Kraft schaffte er es die Akademie abzuschließen und viele Bekanntschaften zu machen.
2385 beendete er die Flottenakademie und bat in den Delta-Quardranten versetzt zu werden.
Zuletzt geändert von Jaicen Hawk am Mo 18. Jan 2016, 20:21, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Jaicen Hawk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste