neue Star Trek Serie + neue Parodie

Hier können Informationen zu aktuellen Filmen rein

Moderator: Admiräle

Benutzeravatar
Alexandra Reigh
Lieutenant-b
Lieutenant-b
Beiträge: 382
Registriert: Di 26. Jul 2016, 16:01

neue Star Trek Serie + neue Parodie

Beitragvon Alexandra Reigh » Do 18. Mai 2017, 13:11 #1 »

muss jeder für sich entscheiden, welche er / sie besser findet :lol:

was Netflix mit Star Trek anstellt:

https://www.youtube.com/watch?v=pk7_hKbDisY


was Seth MacFarlane draus macht:

https://www.youtube.com/watch?v=Yy9sKeCE8V0

BildBild

=/\= Lieutenant Alexandra Reigh =/\=
Counselor
Deltabase

Sean Harper
Lieutenant Commander-y
Lieutenant Commander-y
Beiträge: 8
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 21:25

neue Star Trek Serie + neue Parodie

Beitragvon Sean Harper » Do 18. Mai 2017, 18:16 #2 »

Tja, wenn Paramount sich nicht auskekst....

Aber zumindest der Cast sieht so aus dem kurzen Trailer nicht uninteressant aus.

Orville is Trash....
LtCmdr Sean Harper
USS Horizon

Benutzeravatar
Paul Walter
Ensign-y
Ensign-y
Beiträge: 19
Registriert: Di 11. Apr 2017, 01:45

neue Star Trek Serie + neue Parodie

Beitragvon Paul Walter » Do 18. Mai 2017, 20:37 #3 »

Ich fand Orville gut. Ich liebe gute Trashflme :D
=A= Paul Walter=A=
=A= Besitzer und Tender der Holobar "Covfefe" =A=
=A= USS Roadbear - 79143-B =A=

FeliciaKmogh
Captain
Captain
Beiträge: 140
Registriert: So 26. Feb 2017, 22:48

neue Star Trek Serie + neue Parodie

Beitragvon FeliciaKmogh » Do 18. Mai 2017, 20:45 #4 »

mich hat orville auch mehr angesprochen :D

Sean Harper
Lieutenant Commander-y
Lieutenant Commander-y
Beiträge: 8
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 21:25

neue Star Trek Serie + neue Parodie

Beitragvon Sean Harper » Sa 20. Mai 2017, 15:13 #5 »

naja, die Gags sind in Originalsprache schon irgendwie arg... kalauer..isch... Da will man gar nicht wissen, was die deutsche Synchronisation draus macht.
LtCmdr Sean Harper
USS Horizon

Benutzeravatar
Satok
Ensign-b
Ensign-b
Beiträge: 38
Registriert: Di 21. Nov 2017, 22:41
Dienstnummer: DB-1711-21-W
Rang: Ensign
Posten: Leitender Wissenschafts Offizier
stationiert: Deltabase
Rasse: Trill / Vulkanier
Geschlecht: männlich
Personalakte: Personalakte

neue Star Trek Serie + neue Parodie

Beitragvon Satok » Do 30. Nov 2017, 00:08 #6 »

Also ich habe mir , da ich Star Trek Discovery eh auf Netflix anschauen kann, bisher mal alle ausgestrahlten Episoden angeschaut. Als Scifi-Serie ist sie sicher ganz Nett und hat so ihren Reiz und ich denke ich werde ab Januar auch die restlichen Episoden der zweiten Staffelhälfte der ersten Staffel anschauen. Wobei ich mich immer noch nicht mit dem neuen aussehen der Klingonen anfreunden kann, für mich sind das keine Klingonen. Die sind für mich einfach Worf und Co. vom aussehen her, ich mochte das Design der neuen Star Trek Filme schon nicht. Ebenso kann ich mir diesen Sporenantrieb einfach nicht vorstellen ... Die Technik ist einfach wenn man an die Transwarp Technik oder generell an andere Techniken aus Star Trek denkt, einfach für die Zeit einfach zu weit Fortgeschritten. Da kann ich mich mit anderen Kleinigkeiten eher anfreunden, also Dingen die darauf basierend "besser" sind weil sie im Verhältnis zu unserer Zeit eigentlich damals schon existieren müssten.

Bei Orville habe ich mir die ersten beiden Episoden in Originalton angeschaut und finde die Serie auch ganz witzig, hat gute Gags und nette Anspielungen. Hat also auch ganz gut Potential. Der Humor war jetzt auch ganz ok und kann mich auch nicht erinnern das der Humor arg unter der Gürtellinie ist wie man es von einigen anderen Comedy Serien kennt. Wobei ich denke das sie in der Serie nicht nur Star Trek als Scifi Serie verarschen werden sondern auch andere Scifi Serien mit einbeziehen werden, zumindest vom Gefühl her durch die beiden Episoden, hatte ich das Gefühl.

Bild

=/\= Ensign Satok Ekarma =/\=
Leitender Wissenschafts Offizier
Deltabase

Benutzeravatar
Alan Prescott
Brigadier General
Brigadier General
Beiträge: 140
Registriert: So 19. Feb 2017, 21:15

neue Star Trek Serie + neue Parodie

Beitragvon Alan Prescott » So 10. Dez 2017, 01:11 #7 »

Habe kein Netflix, bin aber an die bisher ausgestrahlten 9 Episoden gekommen - leider ohne Untertitel. Manko, wenn man nicht gut klingonisch kann.
Kann nur bestätigen, dass die selbst als Urform von Klingonen nicht taugen. Wir sollten aber nicht vergessen, dass seit den neuen Kinofilmen andere Maskenbildner am Werk sind, nicht mehr Michael Westmore und Familie. Vielleicht haben es die Nachfolger entweder nicht besser hinbekommen oder sie durften nicht die alten Masken verwenden? Zur Not wird man am Ende der Serie erfahren, dass all diese Klingonen aus anderen Stämmen kommen, die dann ausgerottet wurden, weil sie so ehrlos waren. Nein, das wurde später nicht erwähnt, weil Klingonen darüber nicht mit Außenstehenden sprechen!

ACHTUNG SPOILER. WER NOCH NICHTS VON DER SERIE MITBEKOMMEN HAT UND SICH DIE FOLGEN IN RUHE ANSEHEN WILL, SOLLTE JETZT NICHT WEITERLESEN!

Sporen im All. Weit verteilt. Aber irgendwie miteinander verbunden? *Augen rollt* klar, natürlich, warum ist uns das nicht schon vorher eingefallen?
Aber da nur ein Ingenieur den passenden Adapter hat, funktioniert das auch nur auf einem Schiff. Und wenn der Ingenieur tot ist, wars das dann. Ach ja: Der Ing ist tot. Erwähnte ich schon den Schwachsinn mit rund 130 "kleinen" Zeit-/Raumsprüngen? Wenn dieser Antrieb immer noch in der Versuchsphase ist, kann man kaum davon ausgehen, dass diese Sprünge auch perfekt funktionieren - wir wissen, dass schon ein Fehler bei einem einzigen Sprung zu einer Katastrophe führen kann - aber nein, es müssen ja ein paar mehr sein. Und das so etwas den menschlichen Metabolismus anstrengt, damit war ja auch gaaaaaar nicht zu rechnen?

Ansonsten ist die Serie allerdings gut. Die völlig andere Perspektive mit einem "gefallenen" ExO macht was her, und ein Captain, der den Ethik-Gedanken eher mit Füßen tritt - erinnert ein wenig an den Captain der Equinox aus "Voyager" -, hält auch die Spannung aufrecht, weil man wissen möchte, wie weit er wirklich zu gehen bereit ist, und ob ihn dann noch jemand stoppen kann.

Wenn ich das Schiff als hässlichen Pott bezeichne, beleidige ich die anderen hässlichen Schiffe bei STO. Warum die Mühe? Man hätte doch einfach einen D7-Kreuzer der Klingonen nehmen können und statt dem Bug eine Föderations-Untertassensektion und natürlich ein Austausch der klingonischen Warpgondeln durch Föderationswarpgondeln. Oh, das hatte man gemacht? Na gut, eine rotierende Untertassensektion hatten wir vorher noch nicht. Vielleicht genügend Vertiefungen rein und eine Roulettekugel hüpfen lassen, um glückspielende Ferengi zu irritieren?
=/\= Brigadier General Alan Prescott =/\=
Director Special Forces
Squad Commander "Coral Raptors"
Staff Department

Dozent SFA


Zurück zu „Filminfos“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste